Wölfe ausgebüxt - Park wurde kurzzeitig geschlossen

Am Morgen des 03.02.2018 kam es im Wildpark Knüll zu einem Zwischenfall, in dessen Verlauf der Park kurzzeitig geschlossen und geräumt werden musste. Während Baumaßnahmen an der Bären-Wolfsanlage im Bereich des Wolfsvorgeheges konnten zwei der europäischen Wölfe das Gehege verlassen und befanden sich dann im Außenbereich der Anlage, die nochmals von einem Zaun abgegrenzt ist. Die Wölfe befanden sich während der Arbeiten auf der großen Gemeinschaftsanlage, die sie sich während der meisten Zeit des Jahres mit den Braunbären teilen. Die Braunbären befinden sich zurzeit in der Winterruhe und waren somit nicht draußen.

Von den Arbeitern alarmiert, setzte die diensthabende Tierpflegerin die Alarmkette in Gang, sodass binnen kurzer Zeit ein weiterer Mitarbeiter und der Parkleiter vor Ort waren. Die  beiden Tiere waren somit unter Beobachtung. Auch der hinzugerufene Tierarzt erreichte schnell den Park. Eine erste Analyse zeigte, dass die beiden Wölfe durch ein kleines Loch im Zaun entkommen konnten und sich somit im Außenbereich der Anlage befanden. Dort liefen sie aufgeregt hin und her und versuchten sogar durch das Loch wieder zurück in die Anlage zu gelangen. Durch eine von den Mitarbeitern geöffnete Tür zu einem gesicherten Vorgehege sind die beiden Wölfe schließlich von selbst wieder ins Gehege zurückgekehrt.

Das Loch wurde schließlich wieder verschlossen und mehrere Sicherheitsüberprüfungen zeigten, dass die Anlage wieder sicher ist, sodass der Park wieder geöffnet werden konnte und die wartenden Gäste, die großes Verständnis zeigten, den Park betreten konnten. „Da die Wölfe den Bereich der Anlage nicht verlassen haben, bestand zu keiner Zeit Gefahr für die Besucher und die Mitarbeiter des Parks!“, teilten Landrat Winfried Becker und Dr. Wolfgang Fröhlich gemeinsam in einer Pressemitteilung mit. „Wieder zeigte sich dass die Alarmkette gut funktioniert und man vor derartige Ereignisse gut vorbereitet ist.“, so Landrat Becker und Dr. Wolfgang Fröhlich weiter.

Bereits am Abend, nachdem sich die Aufregung bei den Wölfen gelegt hatte, lagen diese wieder ganz entspannt auf der großen Anlage.

Unsere Braunbären sind im Winterschlaf

Onni und Balu

Die Braunbären des Wildparks, Balu und Onni, sind zurzeit nicht auf der großen Gemeinschaftsanlage der Bären-Wolfs-Wohngemeinschaft zu sehen. Sie befinden sich zurzeit in Winterruhe. Im Bärenhaus schlafen die Bären in ihren höhlenähnlichen Schlafboxen.

Nun hat das Wolfsrudel, bestehend aus 12 europäischen Wölfen, diese große Anlage für sich alleine.

Bis die Braunbären wieder zu sehen sein werden, wird es noch etwas dauern. Wir informieren darüber an dieser Stelle. 

SONDERMELDUNG - aktuelle Öffnungszeiten Februar/März 2018

Leider könne Sie mich heute nicht besuchen, aber vielleicht bald wieder!

Öffnungszeiten in den Wintermonaten

In den Wintermonaten hat der Wildpark Knüll folgende Öffnungszeiten:

 

- 01.02. bis 23.03.2018: täglich von 10:00 Uhr bis Einbruch der Dämmerung

24.03. bis 31.10.2018: täglich von 09:00 bis 19:00 Uhr

Letzter Einlass ist immer eine Stunde vor Schließung des Parks!

 

Nach Absprache und für Veranstaltungen, wie z. B. Kindergeburtstage, Führungen für Schulklassen und andere Gruppen, können wir auch von diesen Öffnungszeiten auch abweichen.

 

Veranstaltungen

Wolfsnacht

02.03.2018 (Freitag) 18:00 - 20:00

Die Vollmondnächte im Winter gehören alleine den Wölfen. Es gibt viel Informatives von den Anfängen der Wolf-Mensch-Beziehung bis heute zu erfahren und die Gelegenheit, die Wölfe bei der Fütterung zu beobachten. Auch für unser Wohl ist mit einem kleinen Imbiss gesorgt.

Begrenzte Teilnehmerzahl! Anmeldung unbedingt bis 26.2. erforderlich.

Empfohlen ab 8 Jahren

Kosten: Kinder 14,50€; Erw. 18,50€

Weiterlesen

Wichtige Information: Mitbringen von Hunden

Aufgrund unserer besonderen Tierhaltung - freilaufendes Wild - können Haustiere insbesondere Hunde leider nicht in den Wildpark mitgenommen werden. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Bei uns kann man Tiere hautnah erleben!